Verdi: “Otello” am Staatstheater Wiesbaden

Giuseppe Verdi: Otello am Staatstheater Wiesbaden 2015/16
Giuseppe Verdi: Otello am Staatstheater Wiesbaden 2015/16

Die Spielzeit 2015/16 des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden eröffnete mit Giuseppe Verdis Oper “Otello” von 1886 – an diesem Haus war es die erste Produktion, an der ich mitwirkte. Premiere war am 17. September 2015, am Pult stand der britische Dirigent Leo McFall, Gewinner des Deutschen Dirigentenpreises 2015. 2017/18 übernimmt Daniela Musca die Musikalische Leitung. Weiterlesen

Glashütter Passion mit der Schiersteiner Kantorei

Glashütter Passion mit der Schiersteiner Kantorei in der Marktkirche Wiesbaden am Karfreitag 2015
Aufführung der Glashütter Passion mit der Schiersteiner Kantorei in der Marktkirche Wiesbaden am Karfreitag 2015

Regelmäßig bringt die Schiersteiner Kantorei zu Karfreitag die “Glashütter Passion” eines anonymen Meisters zu Gehör. Der vermutlich aus Dresden stammende Komponist schrieb das Werk um 1700 – erst Jahrzehnte später wurde es im Kantoreiarchiv der Stadt Glashütte wiederentdeckt. In seinem Stil ähnelt es den Passionen von Heinrich Schütz; durch den Verzicht auf instrumentale Begleitung und klangfarbliche Überformung wird hier aber eine Strenge erreicht, die der Stimmung des Karfreitags in besonderer Weise Rechnung trägt. Weiterlesen

Sunshine after Rain: convivium musicum mainz a cappalla

Sunshine after Rain: convivium musicum mainz a cappella (Foto: (c) Adobe Stock / dangutu)
Sunshine after Rain: convivium musicum mainz a cappella [Hintergrundbild: © Adobe Stock / dangutu]
Mit einem romantischen a cappella-Programm eröffnet das convivium musicum mainz sein Konzertjahr 2018. Damit feiert der Kammerchor, den ich während meines Musikwissenschaftsstudiums an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz mitgegründet habe, bereits sein 15-jähriges Bestehen. Und auch der aktuelle Chorleiter Danilo Tepša begeht derzeit mit zehn Jahren beim convivium ein Jubiläum. Seine Vorliebe für die deutsche Romantik und die britische Kultur im Allgemeinen war Impulsgeber für das aktuelle Programm. Werke von Johannes Brahms, Edward Elgar, Gerald Finzi, Felix Mendelssohn Bartholdy und Hubert Parry mit melancholischem, aber tröstlichem Charakter sind unter dem Motto “Sunshine after Rain” versammelt. Weiterlesen

Weihnachtsoratorium 2017: Konzerte und CD

Lukas-Evangelium in der Lutherbibel: Textgrundlage für Bachs Weihnachtsoratorium
Lukas-Evangelium in der Lutherbibel: Textgrundlage für Bachs Weihnachtsoratorium

2016 stand für mich nur eine kleine Aufführung von Johann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium auf dem Program. Dagegen bin ich im Jahr 2017 wieder vermehrt mit dem Stück unterwegs. Während in Frankfurt, Luxembourg und Mainz Konzerte erfolgen, steht auch eine Studioaufnahme für eine CD-Veröffentlichung an. Weiterlesen

“Gruselromantik” beim Konzertchor Winfridia Fulda

Konzertchor Winfridia Fulda: Konzertplakat "Gruselromantik"
Konzertchor Winfridia Fulda: Konzertplakat “Gruselromantik”

In schaurig-schönen Grusel versetzt der Städtische Konzertchor Winfridia sein Publikum mit seinem Herbstprogramm: Der hochromantischen Thematik von Liebe und Tod widmet sich die Chorballade „Vom Pagen und der Königstochter“ von Robert Schumann. Die magisch-sagenhafte Gestalt des „Feuerreiters“ wird in Hugo Wolfs Vertonung zum Leben erweckt. Felix Mendelssohn-Bartholdys „Walpurgisnacht“ fußt auf Goethes gleichnamigem Gedicht über den christlichen Aberglauben. Und Erich Wolfgang Korngolds „Sturm“ bezeugt dessen gewaltige Kraft, um in der Beschreibung der ewigen, treuen Sterne zu gipfeln. Weiterlesen

Konzert zu 500 Jahre Reformation

Im Spiegel der Angst: Uraufführung von Gerhard Müller-Hornbach zum Martin-Luther-Jahr 2017
500 Jahre Reformation: Der Bachchor Mainz gedenkt Martin Luther im Konzert am 31. Oktober 2017

Mit Chormusik verschiedener Stile und Schulen der vergangenen 500 Jahre begeht der Bachchor Mainz den Reformationstag im Luther-Jahr 2017. Unter der Leitung von Ralf Otto kommen Werke von Johannes Ockeghem, Gregorio Allegri, Gabriel Fauré, Anton Bruckner und Johannes Brahms zur Aufführung. Sie zeichnen einen ökumentischen Kosmos geistlicher Musik nach, der das heutige Europa seit dem Mittelalter prägte. Weiterlesen

Wormser Kammerensemble: Ein Deutsches Requiem

Der junge Johannes Brahms, etwa in der Zeit der Entstehung seines Deutschen Requiems. Fotografie von F. König, Hamburg
Der junge Johannes Brahms, etwa in der Zeit der Entstehung seines Deutschen Requiems. Fotografie von F. König, Hamburg

Der August ist nicht gerade der typische Monat für Aufführungen von Requiem-Kompositionen. Da allerdings Johannes Brahms’ “Ein deutsches Requiem” auch keine typische Requiem-Komposition ist, widmet sich das Wormser Kammerensemble diesem Werk auch einmal im Sommer. Bei zwei Konzerten am 18. und 19. August steht Tristan Meister am Pult, der den Chor seit zwei Jahren als künstlerischer Leiter prägt. Weiterlesen

Brahms und Mahler zum Abschied: Florian Ludwig verlässt Philharmonisches Orchester Hagen

Philharmonisches Orchester Hagen mit GMD Florian Ludwig
Philharmonisches Orchester Hagen mit GMD Florian Ludwig

Im zehnten und letzten Sinfoniekonzert der Spielzeit heißt es beim Philharmonischen Orchester Hagen Abschied nehmen. Florian Ludwig wird nach neun Jahren als Hagener Generalmusikdirektor sein Amt abgeben und sich neuen Aufgaben widmen. In seinem letzten Konzert in Hagen finden sich deshalb natürlich Werke auf dem Programm, die ihm persönlich sehr nahe stehen. “Brahms und Mahler zum Abschied: Florian Ludwig verlässt Philharmonisches Orchester Hagen” weiterlesen

Rhein Main Ensemble: “Herr, auf dich traue ich”

Die ersten Worte des 31. Psalms bilden das Motto für die Konzerte des Rhein Main Ensemble am 23. und 24. Juni 2017. Sie sind in der Psalmvertonung von Otto Nicolai zu hören, dessen bemerkenswerte Chorwerke weit weniger bekannt sind als seine Bühnenwerke. Den roten Faden des Programms bilden Sätze der lateinischen Messe aus der Feder von Komponisten unterschiedlicher Epochen, die in ihrer Kombination ein neues Licht auf die bekannte Liturgie werfen. Der Cellist Johannes Berger kontrapunktiert die Chormusik mit Werken für Violoncello solo. Weiterlesen

Puccini: Tosca in Wiesbaden

Puccinis Tosca am Staatstheater Wiesbaden (Foto: Martin Kaufhold)
Puccinis “Tosca” am Staatstheater Wiesbaden (Foto: Martin Kaufhold)

Sie ist eine der beliebtesten Opern der Welt: In Wiesbaden wird am 11. Juni 2017 “Tosca” von Giacomo Puccini wiederaufgenommen. Das Stück kommt in der Inszenierung von Sandra Leupold auf die Bühne. In fünf Vorstellungen bis zum 24. Juni steht Michael Helmrath am Pult des Hessischen Staatstheaters. Die Inszenierung war erstmals zur Spielzeiteröffnung 2007 in Wiesbaden zu sehen. Weiterlesen

Projekt “Dekalog”: Alte Musik trifft auf Neue Musik

Der Dekalog in der Kunst: Rembrandt von Rijns berühmtes Gemälde "Moses zerschmettert die Gesetzestafeln" (1659)
Der Dekalog in der Kunst: Rembrandt von Rijns berühmtes Gemälde “Moses zerschmettert die Gesetzestafeln” (1659)

Eine reizvolle Mischung aus Alter und Neuer Musik begegnet dem Publikum beim 4. Abonnementkonzert “Dekalog” des Bachchores Mainz. Das Konzert am Abend des 21. Mai 2017 bestreitet der Chor gemeinsam mit dem auf Neue Musik spezialisierten Mutare Ensemble Frankfurt unter der Leitung von Ralf Otto. Weiterlesen