Projekt “Dekalog”: Alte Musik trifft auf Neue Musik

Der Dekalog in der Kunst: Rembrandt von Rijns berühmtes Gemälde “Moses zerschmettert die Gesetzestafeln” (1659)

Eine reizvolle Mischung aus Alter und Neuer Musik begegnet dem Publikum beim 4. Abonnementkonzert “Dekalog” des Bachchores Mainz. Das Konzert am Abend des 21. Mai 2017 bestreitet der Chor gemeinsam mit dem auf Neue Musik spezialisierten Mutare Ensemble Frankfurt unter der Leitung von Ralf Otto. Das 11-teilige Ensemblewerk “Dekalog” von Gerhard Müller-Hornbach wird durchzogen von Vokalwerken früherer Jahrhunderte präsentiert. Dabei kommen je zwei Werke dreier Komponisten der Renaissance und des Barock zu Gehör. Von Orlando di Lasso stammen “Super flumina Babylonis” und “Benedicam Dominum”, aus der Motettensammlung von Claudio Monteverdi “Cantate Domino” und “Adoramus te Christe”. Als dritter alter Meister vervollständigt der Thomaskantor Johann Hermann Schein das Konzertprogramm. Aus seinem Zyklus geistlicher Madrigale “Israelsbrünnlein” werden “Die mit Tränen säen” und “Da Jakob vollendet hatte” zu hören sein.

Dekalog – Psychogramme des Suchens und des Ringens

Ohne Zweifel sind die Zehn Gebote (Dekalog) das zentrale Regelwerk der christlichen Ethik. In ihrem Gehalt haben sie wie kaum andere Verhaltens- und Vernunftregeln der Konfessionen und Kulturen des gesamten Abendlandes bis auf den heutigen Tag geprägt.

In “Dekalog”, einer Komposition in 11 Teilen für 10 Soloinstrumente, Kontrabass und Schlagzeug von Gerhard Müller-Hornbach (*1951), geht es nach der Aussage des Komponisten “um Psychogramme des Suchens und des Ringens um Orientierung im Spannungsfeld zwischen objektiver ethischer Forderung und den eigenen inneren Tendenzen”. Dazu korrespondierend und zum Verzicht auf die Komposition des vollständigen Textes des Dekalogs, formulieren Textfragmente, unterstützt von zehn Soloinstrumenten, die Orientierungsprozesse mit Blick auf jeweils eines der Zehn Gebote. Der vielfach mit Preisen ausgezeichnete Komponist führt weiter zu seinem Werk aus, dass jeder der Einzelsätze seinem Gehalt entsprechend einem musikalischen Typus zugeordnet und entsprechend dazu das jeweils erklingende Soloinstrument aufgrund seiner klanglichen Individualität ausgewählt worden ist. So entsprechen sich in den klanglichen Ausdrucksqualitäten des jeweiligen Solo-Instruments der Charakter der Musik und der Aussagegehalt des Textes. [Einführungstext zu Dekalog: © Bachchor Mainz]

Mitwirkende

Mutare Ensemble Frankfurt
Chorsoli
Bachchor Mainz
Leitung: Erik Reinhardt und Gerhard Müller-Hornbach

Termine

21. Mai 2017, 19:30 Uhr – Christuskirche Mainz

Weitere Informationen

Für weitere Informationen zur Veranstaltung und zu Eintrittskarten besuchen Sie bitte die Website des Bachchores Mainz