Richard Wagner: Die Meistersinger von Nürnberg in Wiesbaden

Richard Wagners "Die Meistersinger von Nürnberg" in der Inszenierung von Bernd Mottl am Staatstheater Wiesbaden (Foto: Karl & Monika Forster)
Richard Wagners “Die Meistersinger von Nürnberg” in der Inszenierung von Bernd Mottl am Staatstheater Wiesbaden (Foto: Karl & Monika Forster)

Zu Beginn der Spielzeit 2018/2019 zeigt das Hessische Staatstheater Wiesbaden Richard Wagners einzige komische Oper, “Die Meistersinger von Nürnberg”. Die Musikalische Leitung übernimmt Generalmusikdirektor Patrick Lange, Regie führt Bernd Mottl. Tradition oder Veränderung, jung oder alt, Regeln und Gesetze oder Chaos und Anarchie, Eigeninteressen oder Gemeinschaftswohl, national oder global – ein Balanceakt, der eine Gesellschaft auf Gedeih und Verderb prägt. Die “Meistersinger”- Welt zeigt ein Künstlerdrama und eine Liebesgeschichte als treibende Kräfte und schließlich das Volk als Zünglein an der Waage. Der Grat, der hier das Komische vom Tragischen unterscheidet, ist schmal. Wagners Zauberwort heißt Poesie. Ein Meister wie Hans Sachs muss her, mit Klugheit, Menschlichkeit, Mut und List, Einsicht und Verzicht ausgestattet, um in Nürnberg das Chaos abzuwenden und Wege in eine Zukunft aufzuzeigen – der Wunsch nach einer Utopie in C-Dur. (Einführungstext: Staatstheater Wiesbaden)

Termine von die Mesitersing von Nürnberg am Staatstheater Wiesbaden:

29.09.2018 (Premiere), 3.10., 14.10., 22.4.2019, 30.5. (Internationale Maifestspiele), 30.6.

Bitte entnehmen Sie die genauen Vorstellungszeiten der einzelnen Termine der Website des Veranstalters.

Weitere Informationen

Details zu Eintrittskarten sowie zur Produktion am Hessischen Staatstheater finden Sie unter www.staatstheater-wiesbaden.de