Uraufführung: Im Spiegel der Angst von Gerhard Müller-Hornbach in Mainz

Im Spiegel der Angst: Uraufführung von Gerhard Müller-Hornbach zu 500 Jahren Reformation
Im Spiegel der Angst: Uraufführung von Gerhard Müller-Hornbach zu 500 Jahren Reformation

Eine großformatige Uraufführung erwartet Besucherinnen und Besucher in der Christuskirche Mainz am 20. Oktober 2018. Im Auftrag der Evangelischen Kirche Hessen und Nassau entstand für den Bachchor Mainz und seinen Leiter Ralf Otto das neue Werk von Gerhard Müller-Hornbach. Er schrieb “Im Spiegel der Angst” anlässlich des 500. Jahrestags der Reformation. Das Werk ist musikalische Komposition und Inszenierung eines literarischen Dialogs zugleich. Dabei kommen Mut machende Beispiele dafür in den Blick, wie die Befreiung von Angst innere und äußere Grenzen überwinden und Erstarrungen lösen kann. Am Vorabend der Uraufführung lädt am 19. Oktober um 19 Uhr bereits die Evangelische Akademie in die Mainzer Christuskirche zu einem hochkarätig besetzten Symposium ein. Unter anderem wird sich der Schriftsteller Feridun Zaimoglu (“Kanak Sprak”, “Evangelio”) dem Thema Angst stellen. Zugleich findet an diesem Abend eine erste Werkeinführung mit live aufgeführten Ausschnitten statt. “Uraufführung: Im Spiegel der Angst von Gerhard Müller-Hornbach in Mainz” weiterlesen

Matthäuspassion in zwei Versionen

Felix Mendelssohn Bartholdy: Die Thomaskantorei (Aquarell von 1838)
Felix Mendelssohn Bartholdy: Die Thomaskantorei (Aquarell von 1838)

Johann Sebastian Bachs Matthäuspassion, die „große Passion“ für den Karfreitag 1727 in der Leipziger Thomaskirche, kann vor allem aus einem Grund als sein wichtigstes Werk betrachtet werden: Es war der entscheidende Auslöser für die Wiederentdeckung seiner Werke im 19. Jahrhundert. Felix Mendelssohn Bartholdy war es, der durch ein Geschenk seiner Großmutter auf diese gewaltige Komposition aufmerksam wurde und sie knapp 80 Jahre nach Bachs Tod als Dirigent in Berlin und Frankfurt zur Aufführung brachte. Für seine eigenen Oratorien ließ er sich entscheidend von Bach inspirieren. Weiterlesen

Marienvesper mit dem Bachchor Mainz

Titelseite des Erstdrucks der Marienvesper von Claudio Monteverdi

Das vierte Abonnement-Konzert seiner Spielzeit 2015/15 widmet der Bachchor Mainz der Marienvesper (“Vespro della Beata Vergine”) von Claudio Monteverdi. Neben dem Bachorchester wir der instrumentale Part vom renommierten Bläserensemble “Oltremontano” übernommen, das für seine Interpretationen von Werken der Renaissance weltberühmt ist. Neben dem Abokonzert in der Christuskirche Mainz steht ein Gastkonzert in der Heilig-Geist-Kirche Frankfurt am Main und ein Konzert bei den Weilburger Schlosskonzerten auf dem Spielplan. Weiterlesen

Bachchor Mainz: Mozart-Requiem plus Ligeti und Pärt

Wolfgang Amadeus Mozart: Manuskript des "Dies irae" aus dem Requiem
Wolfgang Amadeus Mozart: Manuskript des “Dies irae” aus dem Requiem

Das Requiem KV 626 von Wolfgang Amadeus Mozart ist nicht nur eines der populärsten, sondern auch eines der editorisch schwierigsten Werke der chorsinfonischen Literatur. Nachdem der Meister über der unvollendeten Partitur verstorben war, legte sein Schüler Franz Xaver Süßmayr eine bis heute weit verbreitete Vervollständigung vor. “Bachchor Mainz: Mozart-Requiem plus Ligeti und Pärt” weiterlesen