Rhein Main Ensemble: “Herr, auf dich traue ich”

Die ersten Worte des 31. Psalms bilden das Motto für die Konzerte des Rhein Main Ensemble am 23. und 24. Juni 2017. Sie sind in der Psalmvertonung von Otto Nicolai zu hören, dessen bemerkenswerte Chorwerke weit weniger bekannt sind als seine Bühnenwerke. Den roten Faden des Programms bilden Sätze der lateinischen Messe aus der Feder von Komponisten unterschiedlicher Epochen, die in ihrer Kombination ein neues Licht auf die bekannte Liturgie werfen. Der Cellist Johannes Berger kontrapunktiert die Chormusik mit Werken für Violoncello solo. Weiterlesen

Vocalconsort Frankfurt: Marienvesper von Monteverdi neu interpretiert

Vocalconsort Frankfurt: Mit seiner Marienvesper bewarb sich Claudio Monteverdi vermutlich als Kapellmeister an der Basilica San Marco in Venedig (eigenes Foto)

Mit solistisch besetztem Ensemble bringt das Vocalconsort Frankfurt am 2. und 3. Oktober in seinem Programm “Ave maria stella” die Marienvesper von Claudio Monteverdi zur Aufführung. Unter der Leitung von Tobias Landsiedel sind dabei die Chöre aus dem Werk zu hören, innerhalb derer die Solo-Passagen vom Ensemble interpretiert werden. Dabei übernehme ich die Tenor 2-Soli. Einige der solistischen Sätze – Concerti und Sonaten – deren instrumentaler Anteil größer ist, werden durch Werke des 20. und 21. Jahrhunderts ersetzt. Diese sind Vertonungen der gleichen (Psalmen-) Texte, die auch den Teilen der Marienvesper zugrunde liegen. Weiterlesen

Rhein Main Ensemble: Sing Loud unto the Lord

Ein durchweg geistliches Programm bringt das Rhein Main Ensemble bei seinen Konzerten im Juni 2016 zu Gehör. Unter Leitung seines Gründers Jonathan Hofmann ist es am 17. Juni 2016 im Rahmen der Kammerkonzerte der Jungen Kantorei Frankfurt in der Wartburgkirche Frankfurt am Main und am 18. Juni 2016 in der Kirche St. Bonifaz in Mainz zu hören.

Das Konzertmotto entspringt der lebendigen Motette “All People Clap Your Hands” des britischen Renaissance-Komponisten Thomas Weelkes (1576–1623). Zwei seiner Werke leiten den Abend ein, bevor das Rhein Main Ensemble mit einer breiten Repertoire-Auswahl aus der Spätromantik den Hauptteil des Programms bestreitet. Im Zentrum stehen dabei vier Kompositionen von Max Reger (1873–1916), dessen Todestag sich 2016 zum 100. Mal jährt und der mit einer Vielzahl von Konzerten und Veranstaltungen geehrt wird. Weiterlesen